Referenzen

Sie haben eine Auswirkung

Wir sind stolz darauf, führende Industrien bei der Verringerung ihres ökologischen Fußabdrucks und der Verbesserung ihrer Auswirkungen auf ihr(e) jeweiliges Ökosystem(e) zu unterstützen.

Produkt-Umwelt-Erklärungen

In einem viermonatigen Prozess erreichten wir die Einhaltung des AGEC-Gesetzes für Ariston durch eine systematische Analyse der Vorschriften, die Zusammenarbeit mit Experten für elektrische Systeme und die Ermittlung von Wissenslücken. Wir konsolidierten relevante Informationen für die gesetzeskonforme Offenlegung.

Mehr lesen

Obsoleszenz-Management

Über einen Zeitraum von sechs Monaten haben wir uns mit der Zuverlässigkeit der Lokomotiven unseres Kunden befasst, indem wir eine YTEOL-Analyse für drei wichtige Systeme durchgeführt haben. Wir boten maßgeschneiderte Empfehlungen, die die wirtschaftlichen Vorteile mit den wesentlichen technischen und sicherheitsrelevanten Einschränkungen in Einklang brachten.

Mehr lesen

Reduzierung von Kunststoffverpackungen

Wir haben die Hager Group dabei unterstützt, bis 2024 100% nachhaltige Verpackungen zu produzieren und damit mehr als 300 Tonnen Kunststoffabfälle zu vermeiden. In Zusammenarbeit mit externen Lieferanten analysierten wir den aktuellen Kunststoffverbrauch, starteten Projekte zur Reduzierung und gestalteten Verpackungen neu, um technischen und Marketing-Anforderungen gerecht zu werden.

Mehr lesen

Einführung der Kreislaufwirtschaft in der Stahlindustrie

In einem 4-monatigen Projekt unterstützten wir die Schaeffler AG bei der Verbesserung des Stahlschrottstrommanagements, indem wir 6 globale Standorte nach den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft bewerteten. In Zusammenarbeit mit Experten führten wir eine Material- und Informationsflussanalyse durch, identifizierten Reduktionspotenziale und initiierten Closed-Loop-Projekte.

Mehr lesen

Verantwortungsvolle Beschaffung - Best Practice

In dreimonatiger Zusammenarbeit analysierten wir für einen französischen öffentlichen Betreiber umweltfreundliche Einkaufspraktiken im Eisenbahn- und Industriesektor. Nach Recherchen und Gesprächen mit 20 europäischen Unternehmen haben wir 10 umsetzbare Empfehlungen vorgelegt, die mit der CSR-Strategie des Kunden übereinstimmen.

Mehr lesen

Detaillierter Scope 3 Carbon Footprint

In einem sechsmonatigen Projekt mit einem Lokomotiv-Vermieter erstellten wir einen Carbon Footprint des Unternehmens, wobei wir Scope 1 und 2 prüften und die Scope-3-Emissionen bewerteten. Die detaillierte Analyse bot Ansatzpunkte für umweltbewusste Anlagestrategien. Der Bericht nach GHG-Protokoll-Standard<span> </span>erleichterte zukünftige interne Bewertungen.

Mehr lesen

Effizientes Carbon Footprinting Tool

Wir haben drei Monate lang mit den österreichischen ÖBB zusammengearbeitet, um ihnen ein maßgeschneidertes Tool für eine genaue Bewertung des Carbon Footprint des Unternehmens und die Festlegung von Prioritäten für Verbesserungen zur Verfügung zu stellen. In Zusammenarbeit mit der TU Graz identifizierten wir die größten CO2-Emittenten und führten Workshops durch, um die ÖBB in die Lage zu versetzen, ihren CO2-Fußabdruck effektiv zu verwalten.

Mehr lesen

Wie sieht die industrielle Dekarbonisierung aus?

Die Hager Group, die von eolos beraten wurde, arbeitet an einer umweltbewussten Produktion. Durch die Einbeziehung von Energiemanagern in den jeweiligen Werken und die Umsetzung von Energie-Effizienz-Maßnahmen konnten die CO2-Emissionen im dritten Quartal 2022 um 1 % gesenkt, 200 Tonnen nicht recycelter Kunststoffverpackungen vermieden und bis 2024 100 % nachhaltige Verpackungen angestrebt werden.

Mehr lesen